Fehlende Investitionssicherheit verhindert die breitere Umsetzung von Agroforstsystemen

Agroforstsysteme können Erosion und Nährstoffverlusten entgegenwirken und die Bodenqualität verbessern. Warum also legen nicht mehr Landwirte Agroforstsysteme auf größerer Fläche an? Unter anderem diese Frage untersucht die Landespflege Freiburg derzeit im Auftrag der Luxemburgischen Naturschutz- und Forstverwaltung. Es zeigt sich, dass vor dem Hintergrund globaler Märkte vor allem ökonomische Kriterien einer breiteren Anwendung von Agroforstsystemen entgegenstehen. Längerfristige Kapitalanlagen und ein erhöhter Bearbeitungsaufwand in der Fläche halten Landwirte derzeit offenbar noch davon ab, in größerem Ausmaß auf Agroforstsysteme zu setzen. Im Zuge des Projekts sollen gemeinsam mit den Luxemburgischen Projektpartnern Möglichkeiten zur Ausgestaltung eines wirkungsvollen und nachhaltigen Anreizsystems identifiziert werden.

 

Kontakt: thomas.kaphegyi@landespflege-freiburg.de und christian.suchomel@landespflege-freiburg.de